Kosten

Buchhaltung

Mögliche Kostenübernahme

  • Psychotherapeutische Behandlungen nach dem HeilprG werden in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenversicherungen erstattet. Einige private Krankenkassen hingegen erstatten (Teil-) Leistungen.

    Sollte Ihre gesetzliche/private Krankenkasse die Leistungen nicht übernehmen so besteht die Möglichkeit die Kosten privat als Selbstzahler zu tragen oder eine Zusatzversicherung abzuschließen, welche das Leistungsspektrum der psychotherapeutische Behandlungen nach dem HeilprG abdeckt. Dies kann sich schnell lohnen.
     

  • Hinweis: Ab vsl. Herbst/Winter 2022 besteht die Möglichkeit psychotherapeutische Leistungen für Patient:innen (bis 21 Jahre) nach dem PsychThG als Kinder und Jugendlichenpsychotherapeut abzurechnen. Dies bedeutet, dass Ihre private Krankenkasse/Beihilfe einen größeren Anteil der Behandlungskosten übernimmt. Ihre gesetzlich Versicherung übernimmt ggf. im Zuge des Kostenerstattungsverfahrens die Kosten der psychotherapeutischen Behandlung nach dem PsychThG.
     

  • Psychotherapeutische Leistungen sind als heilberufliche Leistungen umsatzsteuerbefreit (§ 4 Nr. 14 UStG). Nach einem Urteil des münsteraner Finanzgerichts können Heilpraktikerleistungen als außergewöhnliche Belastungen von der Steuer abgesetzt werden. (AZ: 3K 2845/02E)
     

  • Sollten Sie einen Termin nicht einhalten können so sagen Sie ihn bis spätestens 48 Stunden vorher ab. Wird der Termin innerhalb 24 Stunden vorher, ohne triftigen Grund, abgesagt so erlaube ich mir Ihnen 75% des ausgefallenen Settings in Rechnung zu stellen. Mit der Vereinbarung eines Termins willigen Sie in die oben genannten Konditionen ein.​

weitere Hinweise

  • Therapeutische Settings unterliegen, genau wie dessen Dokumentationen, der Schweigepflicht und werden nicht an die  Krankenkassen weitergegeben.